Espressokocher aus Porzellan

Espressokocher aus Porzellan werden mit einem Metallunterteil angeboten. Dieses Metallunterteil ist der Kessel, in dem das Wasser erhitzt wird. Aufgrund des Drucks, der beim Erhitzen des Wassers entsteht, können diese Unterteile nicht aus Porzellan angeboten werden. Allerdings sind die Kannen bei diesen Espressokochern aus Porzellan gefertigt. In den meisten Fällen werden beim Espressokocher aus Porzellan, die Kannen in der Farbe weiß angeboten. Diese Farbe passt gut zu den klassisch designten Kannen, die so sehr elegant wirken. Die Kannen der Espressokocher sollten regelmäßig und gut gereinigt werden, damit sie lange in dem strahlenden Weiß erhalten bleiben. Beim Espressokocher aus Porzellan sollte die Kanne auch vorsichtig behandelt werden. Gerade bei der Montage der Kanne auf dem Kessel kann es leicht passieren, wenn man die Kanne am Henkel anfasst, um sie festzuschrauben, dass dieser abbricht. Ein Vorteil der Espressokocher aus Porzellan ist, das die Kannen zumeist spülmaschinenfest sind. Bei einem Aluminium Modell kann man die Kanne nicht in der Spülmaschine reinigen.


Besonderes Design bei den Keramikkannen

Während bei den Espressokochern aus Edelstahl oder den Geräten aus Aluminium, bei den Kannen eine einfache Gestaltung vorliegt, werden die Keramikkannen oft sehr schön gestaltet. Ganz im Stile alter Kaffeeservices Kannen oder auch im Stil aus tausendundeiner Nacht, sind die Kannen ein Blickfang in jeder Küche oder auch beim Servieren an der Kaffeetafel. In der Gestaltung der Porzellankannen für die Espressokocher sind den Herstellern kaum Grenzen gesetzt und so findet man von Modellen, die an Aladins Wunderlampe erinnern, bis hin zu Modellen, die eine klare Linie aufweisen, fast jedes Design bei den Espressokochern aus Porzellan.


Weiter sagen:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • FriendFeed
  • LinkArena
  • MisterWong
  • RSS
  • Yigg

Comments are closed.